Hinweise zur Benutzung

Die einzelnen Bauwerks-Beschreibungen sind innerhalb der Länder alphabetisch angeordnet und können über einen Link aus dem jeweiligen Inhaltsverzeichnis – einer Tabelle - heraus aufgerufen werden.

Das Inhaltsverzeichnis führt zu jedem Ort (=Kirche) eine „X“-Kennzeichnung für evtl. Ornamentsteine, den Ortsnamen, das amtliche Kfz.-Kennzeichen des Landkreises, die Postleitzahl und die dreispaltige UTM-Kennung des Ortes (in km) auf.
Über die UTM-Kennung kann die Lage des betreffenden Ortes auf jeder topografischen Karte, die mit einem UTM-Koordinatennetz versehen ist, mit hinreichender Genauigkeit bestimmt werden.


Die Beschreibungsseiten (.pdf) werden generell zum Download angeboten. Voreingestellt sind sie jedoch zum Öffnen und Betrachten.

Die einzelnen Beschreibungsseiten tragen als Überschrift die grau dargestellte Postleitzahl, den fett dargestellten und unterstrichenen Ortsnamen und danach - in Klammern - die ebenfalls grau dargestellte Landkreis-Kennzeichnung.

Bilder und Grafiken sind i. d. R. mit der Himmelsrichtung und/oder knappen Erläuterungen versehen (orange unterlegt).

Die letzte (grau dargestellte) Zeile einer Beschreibungsseite enthält die Daten des Besuchstages.

Man verlässt die Beschreibungsseite durch einen Klick auf das „X“ (rechts oben) und gelangt damit wieder auf die entsprechende Download-Seite, von der aus man sich zum Inhaltsverzeichnis zurück„hangeln“ muss. Leider sind die gebräuchlichen Browser mit Pop-up-Werbung usw. überfrachtet, durch die man sich dabei kämpfen muss.